Geschäftsleitung

Wir stemmen jede Aufgabe.

Geschäftsführer (CEO)

Christoph Riess

2015: CEO Knauer Group

2014: CRO Knauer Group

2002-2014: Interim Manager CEO / CRO in verschiedenen Unternehmen

1998: Managing Director Europa bei Heidelberger Druckmaschinen AG

1984: Bertelsmann AG (CEO, CFO & CTO)

Diplom-Wirtschaftsingenieur Dipl. Wi. Ing. TH Karlsruhe

Verschiedene Aufsichtsrats- und Beiratspositionen in Deutschland und im Ausland

Geschäftsführer

Andreas Doster

2013: CFO Knauer Group

2001: Geschäftsführung Uniplast

1998: Geschäftsführungsassistenz Uniplast

Diplom-Betriebswirt (FH)

uniplast: Wir leben Becher

Seit 1968. Bis heute.

25.01.1968: Gründung
Alfred Knauer gründet mit seinen Söhnen Karlheinz und Dietmar, die als Gesellschafter fungieren, die uniplast knauer GmbH & Co. KG. Der Unternehmensgegenstand ist die Fertigung von Verpackungsbechern aus Papier und Kunststoff mittels Tiefzieh- und Spritzgussverfahren und deren Vertrieb.

Die 1970er Jahre: Wachstum
Die Kunststoffverarbeitung entwickelt sich stark expansiv. Insbesondere der Bereich der Spritzgusstechnik.

Das Jahr 1977: Pionierarbeit
Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland starten wir mit der Produktion von isolierten Trinkbechern aus aufgeschäumten Polystyrol (EPS).

Die 1980er Jahre: Spezialisierung
Wir fokussieren uns auf Spritzguss mit Polypropylen. Wir sind Pioniere, dieses anspruchsvolle Verfahren in der Molkereibranche einzuführen.

Das Jahr 1982: Expansion
Wir wachsen weiter. Eine größere Produktionsfläche wird nötig. Darum weihen wir im Industriegebiet Handelsteich unser neues Werk ein.

Das Jahr 1990: Das In-Mould-Verfahren
Wir bauen unsere ersten vollautomatischen IML-Systeme. Dafür werden wir auf der Verpackungsmesse in Paris mit dem Oscar d’emballage ausgezeichnet.

Das Jahr 1997: Vollautomatisiert
Wir weihen unser neues vollautomatisiertes Hochregallager ein. 17.000 Palettenplätze optimieren unsere Logistik.

Das Jahr 2003: polylog
Nachhaltigkeit ist schon von Beginn an Teil unserer Unternehmensphilosophie. Mit der Gründung der polylog GmbH sorgen wir für die Rückführung von Rohstoffresten in den Wertstoffkreislauf.

Das Jahr 2004: 3 Milliarden Becher
Wir wachsen kontinuierlich weiter. Neue Maschinen und mehr Mitarbeiter kommen hinzu. Inzwischen produzieren wir nahezu drei Milliarden Becher pro Jahr.

Das Jahr 2008: Weitere Expansion
Wir übernehmen die Firma Wikula Kunststofferzeugnisse in Bad Laasphe.

Das Jahr 2009: Neustrukturierung
Wir struktrurieren uns neu. Inzwischen umfasst die knauergroup die knauer Holding, uniplast knauer in Dettingen, uniplast Knauer in Bad Laasphe und polylog.

Das Jahr 2012: Das Werk wächst
Mit der steigenden Produktion wird auch eine Vergrößerung der Produktionsfläche notwendig. Wir erweitern daher unser Werk in Dettingen.

Das Jahr 2013: Innovationstreiber
uniplast steht seit jeher für Innovation und neueste Technik. Mit der Eröffnung unseres R&D-Centers „Technikum“ sind wir bestens für die Zukunft gerüstet.